fbpx

Superfood – Açaí Bowls selber machen

von Doris
2 Kommentare

Sie sind gesund, bunt, extrem lecker und in wenigen Minuten gemacht – Açaí Bowls sind wahre Instagram Stars könnte man fast sagen. 🙂 Ich liebe dieses Superfood, in Los Angeles habe ich mich fast nur davon ernährt. Und jetzt schwappt die Welle auch langsam nach Graz. Ich zeige euch wie ihr die Açaí Bowls selber machen könnt.

Superfood Açaí

Wer kennt sie nicht, die wundervoll angerichteten bunten Schüsseln auf Instagram & Co. Aber was ist wirklich drin? Und warum ist Açaí so ein Superfood?

Açaí ist ein palmenartiges Gewächs, das hauptsächlich in Südamerika vorkommt. Die Açaí Beere hat einen hohen Gehalt an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen und soll außerdem beim Abnehmen helfen und dem Alterungsprozess vorbeugen.
Die Açaí-Bowl ist eine Art Smoothie zum Löffeln, frisch, fruchtig und super lecker. Die Grundlage besteht aus dem Açaí-Fruchtpüree und weiteren gefrorenen Früchten wie Heidelbeeren und Bananen. Dann kommt noch etwas Flüssigkeit wie z.B. Mandelmilch, Kokosmilch oder Orangensaft dazu um eine cremige Konsistenz zu erhalten. Leider ist das Açaí-Püree bei uns sehr schwer erhältlich (in Graz gibt es das Açaí-Püree übrigens im denn’s Biomarkt), daher verwende ich auch oft Açaí-Pulver. Hierfür werden die Açaí Beeren gefriergetrocknet und in einem besonders schonenden Verfahren zu Pulver gemahlen, daher bleiben nahezu alle positiven Inhaltsstoffe erhalten, ist aber leider nicht so fruchtig-frisch und geschmacksintensiv wie das Püree. Ich verwende meistens das Pulver der Marke Nussyy, welches bei Spar/Interspar/Eurospar erhältlich ist. Zum Schluss kommt noch das Topping, hier kann man sich grenzenlos austoben, am besten mit allerlei frischen Früchten, Granola, Haferflocken, Nüssen, Chiasamen, Kokosraspeln usw. dekorieren.
Übrigens, das „ç“ spricht man wie ein „ss“, somit spricht man Acai als „Assa-i“ aus, mit Betonung auf dem „i“.

Unten findet ihr nun mein Açaí -Lieblingsrezept. Ich wünsch euch viel Spass beim Ausprobieren!

xoxo Doris, Miss Classy, Bloggerin, Graz
Superfood - Acai Bowls selber machen, Acai Bowl mit Granola, Himbeeren, Erbeeren und Heidelbeeren, Foodblog, Blog Graz, Miss Classy

Rezept für eine Açaí Bowl mit Beeren und Granola

Superfood - Acai Bowls selber machen, Acai Bowl mit Granola, Himbeeren, Erbeeren und Heidelbeeren, Foodblog, Blog Graz, Miss Classy

Açaí-Bowl

Sie sind gesund, bunt, extrem lecker und in wenigen Minuten gemacht - Açaí Bowls sind wahre Instagram Stars könnte man fast sagen. 🙂 Ich liebe dieses Superfood, in Los Angeles habe ich fast nur davon ernährt. Und jetzt schwappt die Welle auch langsam nach Graz, und steht in ein paar Lokalen auf der Karte. Lifestyle Blog Superfood, Acai, Bowl Superfood Drucken
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 4 bewertet )

Zutaten

  • 2 TL Açaí Pulver oder 1 Portion Açaí Püree tiefgefroren
  • 200g tiefgekühlte Heidelbeeren (alternativ geht auch ein Beerenmix)
  • 2 Bananen (ev. gefroren)
  • 100ml Mandelmilch oder jede andere Pflanzenmilch oder Orangensaft
  • Granola oder Crunchy Müsli
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Heidelbeeren
  • Kokosraspeln
  • Chia-Samen

Zubereitung

Die Bananen, die gefrorenen Heidelbeeren, die Mandelmilch und 2 TL Açaí Pulver oder das Açaí Püree in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse pürieren. Püree in eine Schüssel geben und schon kann nach Herzenslust garniert werden. Für mein Topping verwende ich am liebsten frische Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Granola, Kokosraspeln und Chia-Samen.

TIPP: Man kann einen Teil der Mandelmilch auch in einem Eiswürfelbehälter einfrieren, so wird das Püree noch kälter und fester. Ich gebe die gefrorenen Mandelmilch-Eiswürfel dann in den Mixer hinzu. 

Superfood - Acai Bowls selber machen, Acai Bowl mit Granola, Himbeeren, Erbeeren und Heidelbeeren, Foodblog, Blog Graz, Miss Classy
Superfood - Acai Bowls selber machen, Acai Bowl mit Granola, Himbeeren, Erbeeren und Heidelbeeren, Foodblog, Blog Graz, Miss Classy

Fotocredit: Mister Classy Photography

You may also like

2 Kommentare

Avatar
Anna-Lena 21. April 2019 - 17:12

Klingt super lecker und gesund! Ich mache mir ja morgens immer einen Smoothie mit Chlorella-Alge, um gesund in den Tag zu starten. So eine Acai Bowl klingt aber auch wirklich lecker und gesund. Muss ich wohl mal nachmachen und ausprobieren! 🙂

Viele liebe Grüße
Anna-Lena

Reply
Avatar
Petra G. 17. Mai 2019 - 11:07

Klasse Beitrag! Es wurde sehr viel Licht ins Dunkle gebracht. Denn klar, man hört von Acai als Superfood, dass es überall super angesagt ist, aber ich war auch etwas verunsichert, was genau und wo und wie… na ja. Auf jeden Fall bin ich froh diesen Beitrag gefunden zu haben. Ich hatte viele offene Fragen, aber nun auch viele Antworten zu meinen Fragen bekommen. Daher kann ich nur sagen, dass ich mit dem Beitrag sehr zufrieden bin. Vielen Dank an dieser Stelle!

Ernährung und Gesundheit – zwei Begriffe, die immer in einem Kontext erwähnt werden. Zurecht. Denn eine ausgewogene Ernährung ist eben förderlich für unsere Gesundheit. Und deshalb nehme ich meine Ernährung auch sehr ernst. Ich esse nicht einfach um satt zu werden. Das habe ich lange Zeit gemacht, habe aber schnell gemerkt, dass ich mit diesem Lebensstil nicht glücklich werde – langfristig gesehen. Ja und Superfood ist eine Sache, die ich auf jeden Fall mehr in meine Ernährung integrieren möchte. Beispielsweise habe ich hier gelesen, dass solche Schisandra Beeren auch wahre Nährstoff-Pakete sind. Und da sieht man einfach wieder, dass wenn man sich informiert, man auf viele interessante Informationen kommt. Ohne meine Bereitschaft mehr zu erfahren, wäre ich auch nicht hier gelandet!

Zum Glück bin ich es aber!

Schönes Wochenende.

Und wie sagte Anthelme Brillat-Savarin so schön:

„Die Entdeckung einer neuen Speise fördert das Glück der Menschheit mehr als die Entdeckung eines neuen Sterns.“

Reply

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung. Akzeptieren Datenschutzerklärung